Mehr oder weniger oft, Einzelsitzungen bringen dich bestimmt immer weiter.

Mit den körperlich-mentalen Übungen des Yoga arbeiten wir gezielt an den entstandenen Disharmonien, hin auf dein individuelles Gleichgewicht. Achtung! Es handelt sich hierbei unter anderem um eine 180 Grad Wende, eine Neuausrichtung, die jetzt gepflegten Lebensgewohnheiten werden ersetzt.


Coaching mit Körper und Geist

Von Kennen zu Können

 

Idealerweise überlegst du als Teilnehmer*in, welche zukünftige Gewohnheit dir am besten gefällt, um mit einem Coaching dem angestrebten Ziel eine Richtung zu geben.

Es gibt aber auch die Teilnehmer*in, die noch nicht weiss, welche Richtung sie einschlagen möchte und ein Coaching als Entscheidungshilfe sehen. Wieder andere haben Zweifel, was ihre Kenntnisse und Fähigkeiten für eine eigene Yogapraxis betrifft und möchten durch ein Coaching mehr Sicherheit erlangen. Coachings haben eine grosse Bedeutung, da sie dir ermöglichen, sich aufgrund des gegebenen Mangels schon frühzeitig in eine gwinnbringede Korrektur positionieren zu können.

 


Körperhaltung

 

In meinen Yogaretreats und Yogaklassen entdecke ich immer wieder, wie Teilnehmer sehr engagiert die Körperübungen des Yoga praktizieren, die Übungen so „richtig“ und „perfekt“ ausüben wollen und als Folge davon über ihre Grenzen gehen. Haltungen werden verkrampft, verbissen und mit zu grossem Ehrgeiz eingenommen.
Im deutlichen Gegensatz dazu sind die Teilnehmer die die Anstrengung scheuen und nach wenigen Atemzügen zurück in die Entspannungshaltung gehen möchten.

Es geht bei den Übungen um das Ideal, das durch die Übung gefördert werden soll, Ruhe und Entspannung und zu unserer Mitte finden.

Es wichtig, dass wir uns immer wieder vergegenwärtigen: Wir üben Yoga, so gut es geht. Yoga ist ein beharrlicher Übungsweg und je länger wir praktizieren, desto mehr steigert sich unsere Dehnbarkeit und Kraft, so dass es immer besser möglich ist, diesem Ideal näher zu kommen.

 

Ernährung

 

Wenn es um das Thema der Ernährung geht ist eines Gewiss, mit unserem Essverhalten bestimmen und steuern wir massgebend unser grundsätzliches Lebensgefühl und  die daraus resultierenden Lebensenergien. Unser Körper ist hinsichtlich Aufnahme, Umwandlung und Ausscheidung wie das Leben selbst ein wahres Wunder. 

 

Um die Frage zu beantworten was esse ich am besten ist auf Grund des heutigen überfüllten Ratschlaggebertums sehr einfach zu beantworten. Iss wie ein Yogi. Nimm zu dir was frisch, wenn möglich regional und saisonal ist und am heutigen Tag zubereitet. Halte alles sehr einfach.

 

Was mich von anfangan überzeugt hat ist der Standpunkt von Ayurveda. Wer sich gut ernährt tut sich und seinem Organismus einen ausserordentlich grossen gefallen.

Es stimmt und stimmt auch noch in hunderten von Jahren noch, in einen gesunden Körper, ein gesunder Geist.


Entspannung

 

Denken und ebenso Nichtdenken erzeugen Spannungen. Ob du zuviel schläfst oder überhaupt nicht schläfst du häufst in jedem Fall Spannungen an. Ob deine Ernährung eiweissreich, kohlehydrathaltig oder vegetarisch ist, du häufst in jedem Fall Spannungen an. Diese Spannungen sammeln sich in den verschiedenen Schichten der menschlichen Persönlichkeit an, in den Muskeln, den Gefühlen und den Gedanken.

 

In allen yogischen Schriften wird ganz klar gesagt, dass Friede nur innen und nicht aussen zu finden ist. Um eine friedliche Welt zu schaffen, müssen wir deshalb zuerst lernen, uns zu entspannen, Körper und Geist in Harmonie zu bringen.

 

Lerne zu meditieren oder praktiziere dazu Yoga Nidra.

 

 

 

Planung

 

Ist das Leben wie der Mond, die Atmung, das Entstehen-und-Vergehen reguliert? Fest steht das Leben ist ein laufender, fliessenderr Prozess der gewissen Gestzten unterworfen ist. Wir erhalten durch unsere Geburt diesen Körper und sind jetz mit diesem Körper und den wahrnehmenden Sinnen in den elementaren Naturgesetzten zu hause.

 

Es geht um die ausgewogene Mischung "stabil" und flexibel" die schon in der frühen Menschheitsgeschichte erkannt wurde. Einerseits muss ich mich - da mein Körper ein "Naturprodukt" ist - an die Gesetze der kosmischen Natur zu halten, anderseits habe ich als Mensch die individuelle Aufgabe die Welt einzeln und als kollektiv in Erfahrung zu bringen.

 

Kenne aufgrund deiner Stärken und Schwächen die kleinen Tagesziele und das grosse Lebensziel.

 


Tarife Yoga im Studio

 

CHF 75.- für 60 Minuten (Tridosha Yogastudio, Seestrasse 240)

CHF 90.- für 75 Minuten (Tridosha Yogastudio, Seestrasse 240)

 

Weitere Teilnehmer/in

CHF 30.-, CHF 42.- (max. 5er Gruppe)

 

Diese Form der Yogastunde bietet den passenden Rahmen um spezifisch an Bedürfnissen und Zielen zu arbeiten.

Tarife Yoga zu Hause

 

CHF 105.- für 60 Minuten (bei Ihnen zu Hause, Umkreis 10Km)

CHF 126.- für 75 Minuten (bei Ihnen zu Hause, Umkreis 10Km)

 

Weitere Teilnehmer/in

CHF 30.-, CHF 42.- (max. 5er Gruppe)

 

Diese Form der Yogastunde bietet den passenden Rahmen um spezifisch an Bedürfnissen und Zielen zu arbeiten.


Yoga Individuell

Individuell Klassen

Mittwoch 14.15 - 15.30 Uhr

Donnerstag 13.45 - 15.00 Uhr

Individuell Lehrer

Marcel Christen

Individuell Yoga